Pauschaldotierte Unterstützungskasse für Angestellte

Wie ein Sparbuch

aber viel besser

Als die pauschaldotierte U-Kasse erdacht wurde, gab es keine komplizierte Finanzmathematik

Deshalb ist diese so einfach wie ein Sparbuch und hat sehr geringe Kosten

Wir zeigen das euch in 6 Schritten

Schritt 01

Versorgungsvereinbarung

Wird mit dem Arbeitgeber abgeschlossen 

Vergleichbar mit der Sparbucheröffnung

Schritt 02

Die Entgeltumwandlung

Legt fest, wie viel in meine bAV eingezahlt wird

Vergleichbar mit einer monatlichen Sparrate auf mein Sparbuch

Schritt 03

Beitragsunterschied

Die Beträge werden vom Brutto eingezahlt, es wird mehr eingezahlt, als ich auf dem Konto spüre

Vergleichbar mit einer Verdoppelung Ihrer Einzahlungen von der Bank als Belohnung für das Sparen

Schritt 04

Arbeitgeberzugabe

Arbeitgeber ist verpflichtet, sein Ersparnis als Zuschuss zuzugeben

Vergleichbar, als wäre Ihre Bank verpflichtet, einen Teil Ihres Gewinns auf das Sparbuch zu legen

Schritt 05

Zins und Zinseszins

Ihr Arbeitgeber garantiert Ihnen einen Zins - es entsteht der Zinseszins

Wie auf dem Sparbuch können Sie mit einem Zinsesszinsrechner Ihr Guthaben prognostizieren 

Schritt 06

Rente

Sie bekommen sicher eine Kapitalausschüttung oder Rente

Wie beim Sparbuch können Sie alles abheben oder sich langsam auszahlen lassen - ganz Ihre Entscheidung 

So einfach kann es sein mit der pauschaldotierten Unterstützungskasse

Wie ein Sparbuch

aber viel besser

nicht kompliziert

komplett planbar